…Arturo Di Giorgio
Der Experte für mediterrane Speisen mit dem Extra an „Alloro e Timo“…

Arturo Di Giorgio

Arturo Di Giorgio wurde im Jahre 1968 in Roccadaspide in der Provinz Salerno geboren, lebt nun seit er 7 Jahre alt ist in Deutschland und hatte bereits in jungen Jahren in dem elterlichen Pizzeria-Restaurant in Verl ausgeholfen. Bereits in diesem Alter ließ sich Arturo von der typisch italienischen Küche und dem Gastronomiegewerbe begeistern und lernte mit Freude die vielseitigen Spezialitäten und Gerichte des Pizza-Restaurants.

Sein Interesse für die Gastronomie stärkte er durch eine Kochlehre im Ravensberger Hof, welche er mit der Gesellenprüfung mit ungefähr 20 Jahren abgeschlossen hat.

4 Jahre lange war Arturo selbstständig und übernahm sogar das Tiffany’s in Verl. Anschließend was er Angestellter der Geschäftsleitung und zudem Küchenchef. Ab 2013 bis 2017 stärkte er seine Karriere durch die Ausübung seines Berufes als Geschäftsführer und Küchenchef im Arturo’s. Nun ist er einer der bekanntesten Köche im TRENTADUE.

Er lebt seine Leidenschaft für mediterrane, internationale und deutsche Küche in vollen Zügen aus.

Wenn es darum geht, eine Mahlzeit zu servieren, welche den pikanten Genuss und die heimatliche Frische auf der Zunge zergehen lässt, ist er der passende Koch für Empfindungen wie diese. Durch jahrelange Ausarbeitung und Erweiterung seiner Kochkünste hat Arturo Di Giorgio eine treffende, erwartungsvolle und geschmacksintensive Linie für die Zubereitung von Mahlzeiten entwickelt – diese bietet sowohl heimatlichen Flair, als auch überraschenden Genuss, der jede Mahlzeit zu einer besonderen Spezialität macht.

„Ich habe nicht viele Laster
– aber vor einem Teller Fettuccini alla panna kann ich einfach nicht nein sagen.“

Luciano Pavarotti

Seine Empfehlung

September / Oktober

Ich empfehle Ihnen im September / Oktober aus dem Ristorante TRENTADUE folgende leckeren und persönlichen Gerichte:

  • Gebratene Pfifferlinge mit Spaghetti in Olivenöl mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und frischer Petersilie,
  • Gebratene Pfifferlinge mit Speck in einer Rahmsauce und hausgemachten Semmelknödeln,
  • Gegrillte Steinpilze, Würzöl und Zitrone,
  • Geschmorte Ochsenbäckchen mit gebratenem Wirsing, dazu meine Leibspeisen-Beilage:
    KARTOFFELPÜREE

Koch bei der Zubereitung